Diskussionsveranstaltung in Erfurt am 07.06.2016: Stichwort ‚Diskriminierung‘

Die materielle Lage von ‚Menschen mit Migrationshintergrund‘ wird in den Sozialwissenschaften sowie in linken Kreisen oft unter dem Stichwort ‚Diskriminierung‘ zur Kenntnis genommen. In der Folge ist – nicht erst seit gestern – Antidiskriminierungsarbeit angesagt. In der Schule. In der Sozialen Arbeit. In Behörden, Betrieben und der Hochschule. Antidiskriminierungsarbeit hat Dauerkonjunktur. Aus diesem Umstand stellt sich die Frage: Wieso findet dieser ‚Kampf gegen Diskriminierung‘ eigentlich kein Ende?

Wir laden euch ein mit uns zusammen sich dieser Frage zu nähern, indem wir anhand des Textes von Arian Schiffer-Nasserie „Diskriminierung, Rassismus und Antidiskriminierungsarbeit“ zuerst der Frage nachgehen: Was ist Diskriminierung eigentlich? Zur Vorbereitung empfehlen wir die Seiten 147 bis 160 zu lesen.

Los geht’s am kommenden Dienstag wie immer um 18:30 Uhr im offenen Bereich der Lassallestraße 50, Erfurt.