Archiv für April 2008

Vortrag & Diskussion am 08.05.08: Warum Demokraten (Neo-)Faschisten vielleicht verbieten aber nicht kritisieren können.

Nächste Woche Donnerstag, am 8. Mai 2008 ist „Israel-Tag“ in Erfurt. Zu seinem 60. Geburtstag wird in der Landeshauptstadt Thüringens dem jüdischen Staat mit einem Festakt gratuliert. Gleichzeitig ist der 8. Mai auch der „Tag der Befreiung von nationalsozialistischer Gewaltherrschaft“.
In Erfurt wird aus diesen beiden Anlässen Falafel gegessen, musiziert und ein gemeinsamer Gottesdienst abgehalten. „Ermutigung sei nötig, um in Verantwortung vor der Geschichte jedem Auftreten von Rechtsextremismus entgegenzutreten“, wird in der Zeitung dazu erklärt (TA, 30.04.08).

Nun gut…
Ganz ohne Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Geschichte sehen wir uns ermutigt, auf eine Veranstaltung ganz anderer Art aufmerksam zu machen: Jenseits von Falafel, Musik und jeglicher Gottesdienstleistung erklärt der Bremer Professor Freerk Huisken am selben Tag im Erfurter Filler warum es Demokraten nie gelingt, den Faschismus zu kritisieren – also die nationalistischen Fehlurteile zu bekämpfen – , sondern ihnen immer nur einfällt, dem öffentlichen Zurschaustellen und Praktizieren faschistischen Gedankenguts mit Strafandrohungen zu begegnen.

Der Besuch des Vortrages und die Teilnahme an der sich anschließenden Diskussion wird von uns all jenen wärmstens empfohlen, die die faschistische Ideologie erst einmal begreifen – in dem Fall also kritisieren lernen – wollen.

Jugendbüro Filler, Schillerstrasse 44, Erfurt
Donnerstag, 08. Mai 2008
Beginn 19:00 Uhr

Ein Ankündigunstext des Referenten ist hier nachzulesen!

F. Huiskens letzte Woche in Weimar gehaltener Vortrag zur „Jugendgewalt“ bei archive.org

Den Mitschnitt der Weimarer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Freerk Huisken zu Thema „Jugendgewalt“ kann man ab sofort bei archive.org downloaden.

Nicht zuletzt die Besucher vom vergangenen Dienstag sind herzlich eingeladen, (mit uns) die Diskussion des Themas weiterzuführen.

Vorab kündigen wir für Mitte Mai einen eigenen Termin in Erfurt zur Logik und Leistung des Selbstbewusstseins an. Bei ausreichend angemeldetem Interesse kann die Veranstaltung auch nach Weimar verlegt werden.

Erinnerung: F. Huisken referiert Di. in WEIMAR zur aktuellen Debatte um „kriminelle Jugendliche“

Am kommenden Dienstag (22.04.2008) referiert Freerk Huisken in Weimar zur jüngst in der demokratischen Öffentlichkeit erregt geführten Debatte um „kriminelle Jugendliche“. Um 19:30 Uhr beginnt der Vortrag mit anschließender Möglichkeit zur Publikumsdiskussion. Veranstaltungsort ist die Hochschule für Musik Franz List (Hochschulzentrum am Horn), Carl-Alexander-Platz 1.